Neues – wiener-diabetes-schule.at

Neues

Hier erfahren Sie immer, was sich so gerade tut.. 

Die Mappen sind da!

So viele Fragen….

..kommen per Mail rein! Darüber freue ich mich sehr, weil es mir zeigt, was nicht klar ist. Ich habe nun eine extra Seite „Fragen“ eingerichtet und sammle da alles, wovon ich denke, dass es mehr Leute interessieren könnte.Schauen Sie doch auch einmal rein! Ansonsten beginnt nun die Zeit der Anmeldungen, der Emails hin und her

Eine Apotheke in Floridsdorf

Das ist eine nette Geschichte: Da schreibt mir ein Apothekerin, Frau Mag. Weiss-Kling von der Apotheke „Zur Mariazeller Muttergottes“ in Floridsdorf. Sie organisiert eine kleine Vortragsreihe für ihre Kunden, über Diabetes. 4 Vorträge sollen es werden, ob ich auch einen halten mag? Natürlich mag ich! Ich erzähle in unseren Mails von der neuen „Wiener Diabetes

2. Newsletter

Meine Freude über die gefundenen neuen Seminar-Räume im Markhof teile ich im 2. Newsletter mit allen Interessierten und mit denen, die schon fix angemeldet sind für den 1. Kurs. Sie können den Newsletter hier lesen. Da stelle ich die Frage, ob wir über Weihnachten einen Kurs halten sollen. also eine Kurs, der vor Weihnachten beginnt

Neue Location: Markhof!

Heute war ich im 3. Bezirk, im „Markhof“. Das ist eine alte Druckerei, ganz in der Nähe der UBahn-Station Schlachthausgasse. Das ganze Haus wurde renoviert, ist nun „Kulturzentrum, Seminarzentrum, Coworking und Colearning Space in einem“. Nette, engagierte Leute und sehr schöne Seminarräume. Wir werden 2 Kurse noch vor Weihnachten im Markhof halten. Am Anfang und

Anna Moor

Anna Moor ist eine sehr liebe und sehr gescheite Diätologin, Diabetesberaterin, Ernährungswissenschaftlerin. Auf ihrer Homepage stehen alle ihre Ausbildungen, beeindruckend! Ich kenne sie von einem anderen Projekt. Ich schätze ihr großartige Wissen und wie gut sie es „rüberbringen“ kann.Ich würde von Anna gerne hören, was sie zu meiner neuen Diabetes-Schule sagt. Also treffen wir uns.

Ach wie schön!

Da hab ich mich noch gefragt, ob die Ankündigung meines Diabetes-Kurses irgend jemanden interessiert – ha, es kommt ein Mail nach dem anderen rein! Fragen, Glückwünsche, sogar schon die ersten Anmeldungen! Immer weider erzählen Leute, dass sie noch nie in einem Diabetes-Kurs waren.. weil es ihnen nicht angeboten wurde… weil der Beruf keine Zeit gelassen

Erster Newsletter und Facebook

So, heute schicke ich einen Newsletter raus und erzähle von meinem neuen Projekt. Dazu ein Posting auf Facebook, bin ja neugierig ob es jemanden interessiert. Ich weiß nicht ob ich wirklich klar machen kann, WIE neu die neue Schulung ist: Gruppe UND 3 Monate Online Begleitung – schon das hat noch keiner gemacht. Und dass

Mein erster Kurs…

wird im Warteraum meiner Ordination stattfinden. Das ist gut, da kenne ich mich aus, da fühle ich mich zuhause Der erste Kurs wird sicher spannend, es gibt so viel woran wir denken müssen, was wir mitbringen, austeilen, erklären müssen. Da ist es gut, von der „Homebase“ aus zu arbeiten. Der Warteraum ist quadratisch, mit 2

Ich habs!

Heute das Mail der Wiener Gebietskrankenkasse: Sie haben sich für mein Angebot entschieden, ich darf die Schulung für 400 Typ 2 Diabetiker in Wien organisieren! Meine Ansprechpartner in der WGKK sind die Leute von „Therapie aktiv“, das bewährte Team, das das „DMP Diabetes“ in Wien organisiert. Sie haben mir Unterstützung versprochen, zum Beispiel können wir

>